Roaming

Für Schweizer kann das Benutzen des Mobiltelefons im Ausland teuer werden bezüglich Roamingkosten.

Tipps gegen Roamingkosten:

* Generell

  • Im Zielland eine neue SIM-Karte kaufen und statt der schweizerischen benutzen
  • Wer trotzdem mit der schweizer Nummer erreichbar sein will: günstiges Prepaid Handy mit SIM-Karte vor Ort kaufen
  • Sollte widererwarten hohe Roaminggebühren auf der nächsten Rechnung zu finden sein, kann man sich mit beim Mobilfunkanbieter wehren oder bei erfolglosem Versuch danach bei der Schlichtungsstelle Telekommunikation (Ombudscom)1)

* Smartphones

  • Datenroaming oder generell Datenverbindungen ausschalten, da Apps - egal wo - immer Zugriff ins Internet wollen
  • Statt über Mobilfunk nur mit WLAN ins Internet verbinden, damit umgeht man die Roamingkosten des Mobilfunks und zahlt nur fürs WLAN (z.B. in Hotels, Flughäfen, Cafés). Teilweise gibt es auch gratis WLAN Zugänge
    • Offene WLANs nur für einfache Abfragen ohne Anmeldungen nutzen und sonst meiden, d.h. wenn die Zugänge ohne Verbindungssicherung wie WPA oder WPA2 ausgestattet sind, denn hier können Fremde alles mitaufzeichnen und bei Bedarf missbrauchen. Beispiele von Aufzeichnungen: Anmeldeinformationen zu Websites, Bezahlungstransaktionen, etc.
1) Letzter Aufruf: 22.08.2012
 
roaming.txt · Zuletzt geändert: 2013/07/28 23:11 von elmar · [Ältere Versionen] · [Links hierher]