Die Post

A-Post Plus

Bei dieser Sendeart gilt eine Zustellung als erfolgreich, wenn der Brief am Ziel im Briefkasten oder Postfach abgelegt werden konnte. Im Gegensatz zum Einschreiben entfällt hier die schriftliche Quittung durch den Empfänger. Diese Praxis kann zu Problemen der Nachweisbarkeit führen:

  • Der Absender kann über einen Auszug aus der elektronischen Sendungsverfolgung nachsehen, ob und wann eine Sendung erfolgreich war.
  • Diese Sendeart ist für Betreibungen ausreichend, d.h. das Betreibungsamt (gilt auch für Krankenkassen) kann aufgrund einer erfolgreichen A-Post Plus Zustellung das Verfahren fortsetzen.
  • Empfänger von A-Post Plus Sendungen haben die Möglichkeit die erfolgreiche Zustellung bzw. den Erhalt der Sendung zu bestreiten. Dann kann die Zustellung nicht abschliessend bewiesen werden.

Frankierung

  • Empfänger müssen für ungenügend frankierte Sendung nicht bezahlen, selbst wenn sie durch die Post dazu aufgefordert werden: es besteht kein Vertrag zwischen Post und Empfänger, sondern zwischen Post und Absender.

Gebühren beim Import von Paketen

Nebst den anfallenden Zoll- und MwStgebühren gibt es noch die drei Gebührenstufen der Schweizer Post - Stand November 2009:

Gratis

  • falls keine MwSt anfällt oder Zoll+MwSt unter CHF 5.00, verlangt die Post keine Gebühren
  • MwSt-frei sind Pakete mit Warenwert unter CHF 65.75
  • Sonderregelung für Bücher: MwSt-frei bis CHF 208.30

Vereinfachte Verzollung (CHF 18.00)

  • Beträgt der Warenwert unter CHF 500 und Zoll+MwSt über CHF 5.00, dann beträgt die Verzollung CHF 18.00

Ordentliche Verzollung (CHF 35.00)

  • Beträgt der Warenwert über CHF 500, kostet die Verzollung CHF 35
  • Gilt unabhängig vom Wert auch immer für:
    • Edelmetalle
    • Spirituosen
    • Tabak

Weitere Infos:

Haftung

Erreichen Briefe ihren Empfänger nicht, dann haftet die Post nicht.

Briefe

  • Bei Fehlzustellung oder Verlust von Briefen haftet die Post nicht
  • Nur bei eingeschriebenen Briefen entschädigt die Post mit max. CHF 500

Pakete

  • Bei Paketen - auch nicht eingeschreibene - entschädigt die Post mit max. CHF 500
  • „Signature“-Pakete werden mit max. CHF 1500 entschädigt
  • „Assurance“-Pakete mit max. CHF 5000 entschädigt - gilt auch bei Beschädigungen

Stand: April 2012

 
post.txt · Zuletzt geändert: 2016/11/01 21:08 von elmar · [Ältere Versionen] · [Links hierher]