Gericht

    • Strafanzeige: Bei Offizialdelikten muss die Staatsanwaltschaft tätig werden, eine Strafanzeige oder ein Hinweis genügt.
    • Strafantrag: Bei Antragsdelikten muss ein gültiger Strafantrag vorliegen, d.h. das Opfer verlangt die Bestrafung des Täters durch eine schriftliche Erklärung, dabei muss die Einreichung des Antrags innert drei Monate nach Kenntnis (wer der Täter ist) erfolgen, sonst bleibt der Täter straffrei.

Strafanzeige

  • Anzeigeerstatter, die selber nicht geschädigt wurden, haben das Recht zu erfahren wie ein von Ihnen angeregtes Strafverfahren behandelt wurde, d.h. ob es Strafbefehl, Anklage oder Einstellung des Verfahrens gab. Weitere Details müssen die Behörden nicht nennen, auch keine Begründung oder Akteneinsicht gewähren.
  • Anders ist es bei Anzeigeerstatter, die selber geschädigt wurden, dann kann man als Partei am Verfahren teilnehmen und hat somit Akteneinsicht und erhält die Beschlüsse und Urteile.
 
gericht.txt · Zuletzt geändert: 2017/02/06 14:16 von elmar · [Ältere Versionen] · [Links hierher]