Börse

ETF vs Indexzertifikat: ETFs sind börsengehandelte Indexfonds und sind ein Sondervermögen, da es dem Kunden gehört und somit beim Konkurs der Bank/Herausgebers nicht betroffen ist. Indexzertifikate sind Schuldverschreibungen, d.h. ein Darlehen an den Herausgeber, und somit kein Sondervermögen und im Konkursfall verloren. Des Weiteren sind Indexzertifikate schlecht handelbar, da sie nicht borsengehandelt sind.

Prüfkriterien für Finanzprodukte: Es gilt Zweckoptimismus der Verkäufer zu hinterfragen.

  • Zeitpunkt der Produktlancierung - sollte min. 10 Jahre zurückreichen und effektiv so lange schon Bestand haben, d.h. kein Trick mit simulierten rückwärtsgerechneten Renditen.
  • Max. Einbruch seit Produktlanierung - wenn die Übersicht min. 10 Jahre zurückreicht, sollte daraus auch ersichtlich sein wie gross der Einbruch war während den diversen Krisen, so hat man einen Anhaltspunkt ob das Produkt nur leicht/konservativ (bis 15% Wertverlust) oder stark/aggressiv (40%+ Wertverlust) war.
  • Längste Aufholperiode - nach den diversen Krisen wie lange dauerte es bis der Verlust wieder aufgeholt wurde. Je länger desto schlechter, allerdings kann es oftmals 10 Jahre und länger dauern.
 
boerse.txt · Zuletzt geändert: 2017/02/06 11:35 von elmar · [Ältere Versionen] · [Links hierher]